www.fdp.de
Logo

FDP Kreisverband Friesland

Kommunalwahl 2016 am 11. September

FDP-Kreisverband Friesland beschloss Wahllisten

Die Freien Demokraten streben auch in Wangerooge in den Gemeinderat

In einer gut besuchten Wahlgebiets-Mitgliederversammlung hat der FDP-Kreisverband Friesland nun die Reihung der Kandidaten für die Kreistagswahl im Landkreis Friesland und die Gemeinderatswahl in der Gemeinde Nordseeheilbad Wangerooge vorgenommen. Die Versammlung fand in der Gaststätte "Friesen Hof" in Schortens statt.

Bei der Kreistagswahl werden in den vier Wahlbereichen insgesamt 28 Bewerberinnen und Bewerber kandidieren. In der Gemeinde Nordseeheilbad Wangerooge treten zwei Kandidaten an.

Auf allen Listen sind außer den bisherigen Mandatsträgern auch neue Kandidaten aussichtsreich platziert worden. Alle Altersklassen sind vertreten: Von der jüngsten Bewerberin, der noch 21 Jahre alten Kristin Waegner aus Varel (Listenplatz 2/Wahlbereich I)) bis zum Altliberalen Gerhard Ratzel, dem bisherigen Vorsitzenden der FDP-Kreistagsfraktion, der mit 75 Jahren noch einmal antritt.

Spitzenkandidaten in den vier Wahlbereichen sind:
Jost Etzold (Wahlbereich I - Varel)
Harald Duttke (Wahlbereich II - Bockhorn/Zetel)
Gerhard Ratzel (Wahlbereich III - Schortens-Sande)
Reinhard Onnen-Lübben (Wahlbereich IV - Jever/Wangerland/Wangerooge)

Alle Bewerberinnen und Bewerber im Überblick:

Wahlbereich I Varel: Jost Etzold, Kristin Waegner, Ferdinand Baur, Franz Wimmer, Marco Taedcke, Hans Christian Daschmann.

Wahlbereich II Bockhorn, Zetel: Harald Duttke, Klaus-Dieter Huger (Neuenburg),
Hayo Sieckmann (Grabstede), Tim Schweizer, Dr. Egbert Völkel,
Detlef Schmidt, Stephanie Krebs.

Wahlbereich III Schortens, Sande: Gerhard Ratzel, Frank David (Sande), Elfriede Schwitters,
Pascal Reents (Grafschaft), Susanne Bruckner-Groß (Neustadtgödens),
Hans Retsch, Georg Schwitters, Wilfried Sutorius (Grafschaft),
^ Jens Schanko.

Wahlbereich IV Jever, Wangerland, Wangerooge: Reinhard Onnen-Lübben (Wangerland),
Petra Tiessen (Wangerooge), Hendrik Theemann (Jever),
Lübbo Meppen (Wangerland), Udo Cremer, Holger Hildebrand (beide Jever).

Das Kreiswahlprogramm wird nun mit den Bewerberinnen und Bewerbern in den Ortsverbänden beraten und im Laufe des Juli beschlossen werden.




Da es in der Gemeinde Nordseeheilbad Wangerooge bisher keine Parteiorganisation der Freien Demokraten gibt, war die Kreismitgliederversammlung auch aufgefordert, für die dortigen Gemeinderatswahlen die Bewerber und deren Reihenfolge zu beschließen.

Kreisvorsitzender Gerhard Ratzel freute sich sehr, dass es nun gelungen ist, auch in Wangerooge zwei Bewerber für die Kandidatur zu gewinnen. "Bei überregionalen Wahlen haben wir auch in Wangerooge durchaus ordentliche Wahlergebnisse erzielt, das sollte uns durchaus auch bei den Kommunalwahlen gelingen," führte er aus.
Außerdem könne es "auf keinen Fall schaden, wenn auch das Liberale Element in der Inselpolitik mehr Einfluss auf die Inselpolitik gewinnt".

Die Kreismitgliederversammlung wählte Petra Tiessen und Rainer Janßen (parteilos) auf Platz 1 und 2 der Liste.

Die friesischen Liberalen wünschen den beiden einen guten Erfolg, wollen den Wahlkampf auf der Insel tatkräftig unterstützen und gehen fest davon aus, im nächsten Gemeinderat auch vertreten zu sein.


Druckversion Druckversion 

FDP: Solidarität mit den Sicherheitskräften zeigen


Friesische Liberale wollen die Gelbe Schleife tragen

70 Jahre Freie Demokraten in Niedersachsen Festveranstung in Hannover


Am Sonntag den 28 Mai jährte sich zum 70 Mal die Gründung des FDP Landesverbandes Niedersachsen. Auch Friesländer Freie Demokraten waren in Hannover zur Festveranstaltung gefahren #freiheitNDS

Walter Scheel ist tot. Wieder ist ein großer Liberaler gegangen

"Nun ist noch ein bedeutender Liberaler gestorben. Walter Scheel hat ein sehr hohes Alter erreicht und wir dürfen uns über die vielen Jahre freuen, die er uns begleitet hat. Ich war jung damals als er die Sozialliberale Koalition einging. Ich kann mich noch gut an die Brisanz dieser Tat erinnern. Es hat mich damit politisch aktiviert. Und seine Außenpolitik war häufig Gesprächsstoff auch auf dem Pausenhof, denn viele dachten das sei der falsche Weg. Unvergessen sein "Hoch auf dem gelben Wagen". schreibt Hayo Sieckmann auf seiner Facebookseite Hier noch die Pressemeldung von: LINDNER: Deutschland verliert mit Walter Scheel einen Kämpfer für Einigkeit und Recht und Freiheit 24.08.2016 Berlin. Zum Tode des FDP-Ehrenvorsitzenden und ehemaligen Bundespräsidenten WALTER SCHEEL erklärt der FDP-Bundesvorsitzende CHRISTIAN LINDNER: „Die Freien Demokraten trauern um einen großen Liberalen. Walter Scheel hat als Parteivorsitzender, als erster Entwicklungsminister, als Außenminister und Vizekanzler sowie als Bundespräsident Spuren hinterlassen. Er hatte den Mut, mit Willy Brandt eine sozialliberale Koalition zu begründen, die durch die neue Ostpolitik und mehr gesellschaftliche Liberalität ein neues Kapitel für Deutschland aufgeschlagen hat. Walter Scheel zielte mit seiner beharrlichen Arbeit für Entspannung und Abrüstung stets auf konkrete Verbesserungen im Interesse der Menschen. Europas Zusammenwachsen ist auch ihm zu verdanken. Sein Name bleibt verbunden mit der Aufnahme der Bundesrepublik Deutschland in die Gemeinschaft der Vereinten Nationen. Walter Scheel war ein Mann der Heiterkeit und Menschenfreundlichkeit, aber auch der Härte, wenn es nötig war. Bis vor wenigen Jahren war er unserer Partei auch bis in sein hohes Alter aktiv verbunden. Und wir haben von seinem Rat profitiert. Er hatte ein erfülltes Leben. Wir werden ihn nicht vergessen.“

Überraschungsbesuch im Wahlkreisbüros des FDP Landtagsabgeordneten Horst Kortlang in der Steinstraße


Auf Youtube ein tolles Video zur gelungen Integration: Ylmaz Mutlo

Eine beeindruckende Rede über die gelungene Integration einer Syrischen Familie.

Es bleibt bei der Flickschusterrrei, so auch an der OBS in Sande

Minister Lies kämpft nicht für die Oberschule in Sande

CeBIT: Mobiltelefonie über WLAN schon im Novemberplenum angesagt!

Hier geht es zur Pressemitteilung

Glasfaserkabel bis zum letzten Haus, konsequent bei diesen beginnen!!

Antrag der FDP-Kreistagsfraktion und wiederkehrende Forderung von Horst Kortlang im Plenum und im Ausschuss.

Termin Kreisvorstand

am 18. September, 10 Uhr 30, in Varel

Termine Bundespartei

Pressemitteilungen